Das Quartiersmanagement in Oberreut schickt süße Grüße zum Osterfest

Am 31.03.2021 hoppelten diese Schokohasen durch verschiedene Straßen von Oberreut.
Ziel der Aktion war es, den Oberreuter Bürger*innen, nicht nur einen Schokohasen, sondern auch ein Lächeln zu schenken. Denn die Schokohasen hatten den Auftrag, wichtige Botschaften aus dem Quartiersmanagement auf kleinen Plakaten und Fähnchen mit sich zu tragen.

Wie es gelungen ist, hören Sie nun von den Beteiligten: Schokohase Yuri hält stolz das Schild mit der Aufschrift: „Damit Ideen nicht nur Ideen bleiben- erzähl Sie doch mal den Quartiersmanagement“. Er weiß, dass die Bürger*innen beim Quartiersmanagement Unterstützung finden, wenn sie Projekte im Stadtteil umsetzen wollen.
Schokohäsin Jenny möchte darauf aufmerksam machen, dass das Quartiersmanagement eine Anlaufstelle im Stadtteil ist. Bei Problemen oder Einsamkeit vermittelt das Quartiersmanagement Hilfen, z.B. den Kontakt zu einer Beratungsstelle oder zu neuen Gruppen.
Schokohäsin Elif hingegen freut sich auf kommende Projekte und wirbt mit ihrer kleinen Fahne dafür, dass das „Cafe O“, ein geplanter Begegnungstreff für alle Oberreuter*innen, an Bekanntheit gewinnt.
Und was sagen die Verteilenden? Frau F. engagiert sich heute freiwillig im Stadtteil. Sie hält den Schokohasen mit dem Slogan „Ich bin hier dabei, weil‘s Spaß macht, meinen Lebensraum mitzugestalten!“ in der Hand mit Schutzhandschuh. Beim Verteilen der Osterhasen unter Pandemiebedingungen muss zwar weiterhin Abstand gehalten werden, aber es tut gut, etwas für seine Mitmenschen im Stadtteil tun zu können und ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Am meisten freut sich Frau F., wenn Kinderaugen leuchten. Weil sie schon lange in Oberreut wohnt, kennt sie viele der Vorbeilaufenden. Und dank der Hilfe von Familie F. finden die süßen Ostergrüße mit ihren Botschaften eine*n zufriedene*n Abnehmer*in.

Deborah Groh
Es schrieb für Sie