Bürgervereinsausflug am 7. September 2019

Am 7. September 2019 ging es um 9.30 Uhr los. Wir hatten alle gemischte Gefühle, was das Wetter anbelangte, doch um es vorweg zu nehmen – es kam alles anders. Der Wettergott meinte es gut mit uns und lies es zumindest nicht regnen.

Es ging los in Richtung Alpirsbach im Schwarzwald– dort wo es das berühmte Brauwasser gibt.  In der dortigen Klosterbrauerei wurden wir herzlich empfangen und erlebten einen wunderbaren Rundgang. Dies war nicht zuletzt auch ein großes Verdienst unserer Führung. Er gab in humorvoller Weise einen Einblick, wie die Brauer früher ihr Bier brauten, wie es unter die Leute und in die Gasthäuser gebracht wurde.

Im Gegensatz zu heute wurde das Bier noch unter schweren Bedingungen hergestellt. Was heute Maschinen übernehmen, musste damals mit Körperkraft und Energie von den Brauereimitarbeitern selbst gemacht werden.

Wir alle hatten viel Spaß an der Führung und haben dennoch viele interessante Eindrücke von  der  damaligen Braukunst  mitgenommen.

In einem echten Bierkeller gab es für die durstigen Seelen nun das wohlschmeckende Bier aus Alpirsbach. Jeder konnte wählen, was er wollte. Ich denke, dass ich für alle spreche – es war ein Genuss!!

Von hier aus ging es weiter zu einem Parkplatz, der uns einen wunderschönen Ausblick über den Schwarzwald darbot. Doch nicht nur das – hier konnten wir alle das Büffet nach Art des Bürgervereins genießen.

An dieser Stelle sei herzlich Danke gesagt an Christa und Rolf Kies, die dieses wunderbare Büffet angerichtet haben. Jeder konnte essen was und so viel er wollte und jeder machte Gebrauch davon. Es gab außer haugemachter Wurst noch Wurstsalat, Rindfleischsalat, gefüllte Pasteten, Käse usw.. Für jeden etwas.

Die nächste Etappe war das Poppeltal  beim Enzklösterle.  Hier gibt es eine große Riesenrutsche, an der sich der eine oder andere vergnügte.

Andere wieder zogen es vor, bei einem Bier oder anderem Getränk die Ruhe zu nutzen oder sind einfach nur spazieren gelaufen.

Leider waren nicht alle Gaststätten an diesem Tag geöffnet, obwohl wir angefragt hatten. Das war schade, zumal wir nicht das Vergnügen bekamen, einen Kaffee oder ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte zu essen.

Mit unserem Bus und unserem wunderbaren Busfahrer ging es nun langsam wieder zurück in Richtung Heimat. Dort kamen wir gegen 19:30 Uhr gesund und munter wieder an.

Wer wollte, konnte noch zum Abschluss des Tages beim „Dionysos“ vorbeischauen und den Ausflug Revue passieren lassen. Zu unserer Freude nahmen dieses Angebot auch viele an.

Herzlichen Dank, dass Sie alle in diesem Jahr wieder bei unserem Ausflug dabei waren und ein besonderes Dankeschön für Ihre Pünktlichkeit – das war richtig toll!!!

Ein besonderes Dankeschön den beiden Organisatoren Herrn Klaus Schaarschmidt und Rolf Kies.

 

Rolf Kies

Es schrieb für Sie:
Werner Blödt
Werner Blödt betreut das Sprachrohr des Bürgervereins, die Oberreuter Waldpost