Unsere Theatergruppe

eine Kooperation zwischen dem Ökumenische Gemeindezentrum und der Kindertagesstätte Arche Kunterbunt –

Wir über uns

Unsere Einrichtung liegt im Herzen von Oberreut. Dieser Stadtteil ist sowohl gesegnet mit nahen Waldflächen, einer Vielzahl von Spielplätzen und einem Gemeindezentrum, das mit seinen vielen Raummöglichkeiten ein großes Potenzial für verschiedene Aktionen bietet.

Das Team der Arche Kunterbunt ist breit aufgestellt. ErzieherInnen, KinderpflegerInnen, KindheitspädagogInnen sowie HeilerziehungspflegerInnen und Heilpädagogen arbeiten Hand in Hand. Einer unserer Ziele ist es Bedarfe und Bedürfnisse von unseren Kindern und Eltern zu erkennen und bestmöglich abzudecken.

In den meisten Kindereinrichtungen bereichern Auszubildende unseren Alltag. So auch in der Arche Kunterbunt: Neben FSJ-Kräften (Freiwilliges Sozial Jahr), BuFDi (Bundesfreiwilligendienst) und PIA-Kräften (Praxis Integrierte Ausbildung), haben wir regelmäßig Menschen die in ihrem Studium ein Praktikum absolvieren und die Kita als Lernort auswählen.

Aus diesem letztgenannten Bereich, ist auch das jetzige Projekt entstanden. Das Studium „Pädagogik der Kindheit“ (PdK), das an der Pädagogischen Hochschule angeboten wird, hat den Schwerpunkt die Entwicklung von Kindern von 0-12 Jahre fachlich zu begleiten.

In Praktika sollen die Studierenden mit den Kindern Impulse, Angebote und/oder Projekte anbieten und schriftlich ausarbeiten und nachbereiten.

 

Die Idee der Kooperation

Das Interesse ein Theaterprojekt zu initiieren, wurde dem pädagogischen Team vorgestellt. In Anbetracht der begrenzten Räumlichkeiten und der Tatsache, dass die Einrichtung keinen optimal geeigneten „Theaterraum“ bietet, kam schnell die Idee auf auszuweichen.

Das ÖGZ (Ökumenische Gemeindezentrum), das ebenfalls in Reichweite liegt, bietet diesen Raum und Platz sich darstellerisch auszuleben.

In Absprache mit dem Pfarramt (Herr Pachtner unseren Pastoralreferenten) und dem Hausmeister (Herr Meier) wurden  alle notwendigen Rahmenbedingungen abgeklärt. Eine geeignete Räumlichkeit für das Theaterprojekt war gefunden.

 

Das Projekt beginnt

Mitte Oktober war es soweit. Gemeinsam mit zwei Fachkräften gingen wir montags und/oder donnerstags in die Räumlichkeiten des ÖGZ und konnten im großen Saal unserer Theaterlust nachgehen. Dieser Raum ist optimal für das Theaterspiel, da er die Möglichkeit bietet durch Zuziehen eines Vorhangs den Raum abzutrennen und gleichzeitig eine integrierte Bühne  zu genießen.

Die Theatergruppe besteht aus allen Vorschulkindern unserer Kita – zurzeit 15 Kinder.

Wenn wir an den „Theatertagen“ ins ÖGZ gehen, ist die Spannung immer da:„Wie werden sich die Kinder einbringen, welche Ideen begeistern die Kinder besonders?“ Die nicht gewöhnlichen Räumlichkeiten tragen ebenfalls zu einer besonderen Atmosphäre bei.

Inhaltlich beschäftigen wir uns mit den Grundlagen des Theaterspiels. Kinder an sich sind durch ihre Neugier schon Meister des Rollenspiels.

Die   Körperwahrnehmung spielt beim darstellenden Spiel eine große Rolle. Durch die bewusste  Steuerung des Körpers werden auch Gestik und Mimik ausprobiert.

In Verbindung mit Spielen und Übungen können Gefühle oder Situationen nachgestellt, gespürt und verändert werden.

Die Körperkontrolle sowie die Aufmerksamkeit sind wichtige Grundlagen, um das Theaterspiel, Szenendarstellungen oder Geschichten nachzuspielen. Zwei konkrete und beliebtes Beispiel aus unserer Theatergruppe, die beide Grundlagen aktivieren sind z.B.: „Feuer, Wasser, Sturm“ oder der „Stopp-Tanz“. Beide Spiele sind im Kitaalltag bei den Kindern sehr beliebt und können für das Theaterspiel variiert bzw. ausgebaut werden.

 

Seit Ende November sind wir dabei eine Geschichte einzuüben, die wir mit Hilfe von verschiedenen Weihnachtsbilderbüchern in der Gruppe erfunden haben. Die Grundlagen für ein darstellendes Spiel, die wir im Verlauf kennenlernten, kommen uns dabei zu gute.

Für unser kommendes 50. Jubiläum der Arche Kindergarten ist ein Auftritt eingeplant…

 

Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit und hoffen auf ein Mehr solcher Aktionen.

 

Verfasser: Pio Sauer (Erzieher und Student)

Es schrieb für Sie:
Werner Blödt
Werner Blödt betreut das Sprachrohr des Bürgervereins, die Oberreuter Waldpost